Traditionelle Chinesiche Medizin (TCM)

Die Traditionelle Chinesische Medizin kurz TCM hat seit über 2000 Jahren ein bewährtes Behandlungssystem.

 

Die TCM versteht den Körper als ein zusammenhängendes System, in dem alle Körperteile, Organe und Organsysteme und der Geist durch Energiebahnen miteinander verbunden sind. Als gesund gilt ein Mensch, wenn sich alle seine Energien in Harmonie und im Gleichgewicht befinden.

Das heißt also, dass der menschliche Körper Krankheiten bewältigen und sich wieder erholen kann, wenn er sich im Gleichgewicht befindet.

 

Immer mehr Menschen suchen Alternativen oder zusätzliche Möglichkeiten zur Schulmedizin. Im Fokus stehen hier alternativmedizinische Verfahren.

 

Neu bei Zauberschön:

 

Tuina Massage und Gua Sha Fa

Tuina Massage

 

Die speziell für den Wellnessbereich entwickelte Wellness-Tuina dient der Gesunderhaltung, Vorbeugung und Regulation des Ganzkörper Funktionssystems, um Körper und Seele in Einklang zu bringen. Sie beruht auf dem gleichen Prinzip wie die Akkupunktur und ist sogar noch älter als die Akkupunktur selbst. Die Tuina-Massage ist eine manuelle Behandlungsmethode und fester Bestandteil der TCM.

 

Der Begriff Tuina setzt sich aus den Wörtern Tui (schieben, drücken) und Na (greifen, ziehen) zusammen, diese manuellen Techniken werden bei der Behandlung angewandt. Zur Stärkung der inneren Organe, der Lebensenergie, Entspannung der Muskeln, der Gelenke und zur Harmonisierung des Organismus.

 

Terminvereinbarung unter: 06131-4636915

Gua Sha Fa  (Nur jeden Freitag)

 

GUA SHA FA ist eine Schabemassage, mit der sich nahezu alle Muskelschmerzen effektiv und langanhaltend lindern oder beseitigen lassen.

 

Viele Schmerzen werden durch pathogene Faktoren wie z.B. abgestandenem venösem Blut, Ablagerungen und Stoffwechselgifte im Muskelgewebe verursacht. Sie werden vom Lymphfluss abgeschnitten und verkleben. Durch die spezielle Schabetechnik der Gua Sha Fa wird das abgestandene venöse Blut an die Körperoberfläche »geschabt« (hierbei wird die Haut nicht verletzt), so dass wieder sauerstoffreiches arterielles Blut und Lymphe durch die Muskulatur fließen können. Der Energiefluss in den Meridianen wird dadurch aktiviert. Dies wird von einem angenehmen Wäremegefühl begleitet. Die Stauungen und Schmerzen lassen unmittelbar nach der Behandlung nach und die Muskeln werden wieder weich und geschmeidig.

 

Die meisten behandelten Personen spüren sofort nach der Behandlung Erleichterung und Entspannung.

Gua Sha wirkt einige Tage nach und kann bei sehr vielen unterschiedlichen Befindlichkeitsstörungen angewendet werden.

 

 

Gua Sha Fa kann unterstützend wirken bei:

 

- Kräftigung des Immunsystems

- Frauenleiden (PMS, Menstruationsbeschwerden)

- Schmerzen

- Verdauungsbeschwerden

- Burnout

- Erkältung, Fieber

- Fibromyalgie

- muskulären Verspannungen

- Allergien

- Krankheitsvorbeugung

- Stressbewältigung

Wann darf man die Gua Sha Schabetechnik nicht anwenden?

 

- bei Blutgerinnungsstörungen oder bei der Einnahme von Blutverdünnern

 

- über Hautveränderungen (Pickeln, entzündlichen

Hautkrankheiten, frischen (!) Narben, Leberflecken und ähnliches)

 

- Verletzungen und frische Frakturen, Verstauchungen, Verrenkungen

 

- während der Menstruation und Schwangerschaft

 

 (lokale Kontraindikation, das heißt nicht am Bauch und im unteren Rückenbereich)

 

- sehr starke Erschöpfung, starke Müdigkeit

 

- schwere Herz- und Kreislaufstörungen, Schlaganfall

 

- über Implantaten

 

 

 

Die Gua Sha Fa Praktikerin ist jeden Freitag für Sie da:

 

Terminvereinbarung unter: 06131-4636915

 © Zauberschoen // Alle Rechte vorbehalten.